Gemeindeentwicklung im Fokus

Veröffentlicht am 02.07.2019 in Ratsfraktion

Gemeinsam den Grundstein für Morgen legen

Schon 2012 zeigte unser stellv. Fraktionsvorsitzender Lutz Freiberg immer wieder auf, wie wichtig ein Gemeindeentwicklungskonzept und damit verbundene Integrierte Handlungskonzepte für unsere Gemeinde wären.

Zwei große Worten die vielleicht nicht jedem direkt etwas sagen, aber einfach zu erklären sind.
Es geht darum einen Plan zu erstellen wie unsere Gemeinde in Zukunft aussehen soll. Wo soll die Politik die Schwerpunkte legen und wie soll sich der Ort auch optisch und in seinen Angeboten verändern.

Wenn man solche Konzepte hat, gibt es die Möglichkeit große Mengen an Fördergeldern zu erhalten. Wie das Ergebnis dessen in einer Nummer größer aussehen kann, hat Gummersbach eindrucksvoll mit dem neuen Steinmüllergelände vorgemacht.

2016 konnte man dann auch endlich eine Mehrheit im Rat unserer Gemeinde dafür erringen.
2018 wurde es das erste Mal konkret und nun stecken wir mitten drin.

Wir sind froh, dass sich unsere Beharrlichkeit in diesem Thema ausgezahlt hat und auch unsere Gemeinde nun einen großen Schritt tun wird. Das Konzept beruht auf den Ideen und Anregungen der Bürger die sich am Prozess beteiligt haben.

Bei der Art der Einladung zu den Veranstaltungen gibt es aus unserer Sicht zwar noch eine deutlichen Mangel, wir hätten uns zum Beispiel die direktere Einbindung unserer weiterführenden Schulen gewünscht, aber an sich ist es ein großer und breit angelegter Prozess der auf Papier gegossen hat, was die Bürger unserer Gemeinde sich wünschen.

Vieles davon, wie der Gedanke der moderaten Entwicklung unserer Gemeinde und die Erhaltung der dörflichen Strukturen entspricht genau dem was wir als SPD seit vielen Jahren immer wieder einbringen wenn es darum geht neue Flächen zu erschließen.

Zuletzt auch bei der geplanten Erweiterung des Industriegebietes und dem großem geplanten Baugebiet an der Jugendherberge. Gerade hier wurden diese Leitlinien aus unserer Sicht aber nicht berücksichtigt. Mit den von uns beantragten Alternativplanungen wird sich aber zumindest bei Klause V noch etwas bewegen lassen können.

Eine unserer wichtigsten Aufgaben sehen wir darin, den geäußerten Willen der Bürger in konkrete Politik umzusetzen. Wir werden dafür kämpfen, dass der Gemeindeentwicklungsplan wirklich gelebt wird.

Der Umgang von Verwaltung und CDU mit dem vor Jahren mit Bürgern erstellten Leitbild lässt uns allerdings wissen, dass dies ein harter Kampf wird.

Wir rufen Sie dazu auf, auch bei den nächsten Schritten unserer Gemeindeentwicklung mitzuwirken.
Nur mit Ihnen gemeinsam schaffen wir es einen soliden Grundstein für unser Morgen zu legen.

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

22.09.2019, 14:00 Uhr Jahresempfang der SPD Lindlar

28.09.2019 Parteitag der SPD-Oberberg

01.10.2019, 18:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Lindlar

Tierheim Wipperfürth

Mitglied in der SPD werden

DGB

AWO Rhein-Berg