Das „braune Chamäleon“ muss nicht immer braun sein - Film und Diskussion klärten über Neonazis auf

Veröffentlicht am 01.04.2011 in Jusos

Wie kann man Rechtsradikale erkennen und wie schaffen sie es immer wieder Jugendliche für sich zu begeistern? Diese und mehr Fragen beantwortete der Film „Das braune Chamäleon“, den die Jusos Oberberg-Süd am Freitag in der Jugendbegegnungsstätte Waldbröl zeigten. Gespannt sahen Jugendliche und Interssierte, was Aussteiger aus der rechten Szene berichteten und wie Experten Taktiken und Verhaltensmuster analysierten.

Auch Bürgermeister Peter Koester war da: „Engagement gegen Rechtsextremismus ist wichtig und lobenswert. Allein in Waldbröl leben Menschen aus 72 verschiedenen Nationen.“ SPD-Fraktionsvorsitzender Bernd Kronenberg schloss sich dem an: „Ich bin über jeden einzelnen froh, denn sie tragen alle zur Entwicklung Waldbröls bei. Umso wichtiger ist es Rechtsextremismus gar nicht erst entstehen zu lassen.“

 

Juso-Vorsitzende Laura Theuer, die die anschließende Diskussion mit Rechtsexpertin Annemarie Röhrig und dem Publikum führte, zeigte sich zufrieden: „Nachdem wir Jusos schon in Dresden gegen die Neonazis demonstriert haben, wollten wir auch regional ein Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. Ich denke, das ist uns mit dieser Veranstaltung gelungen.“

 

Homepage SPD Oberbergischer Kreis

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

30.08.2019 Mitgliederversammlung

10.09.2019, 19:00 Uhr Kreisverbandsausschuss

12.09.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Lindlar

Tierheim Wipperfürth

Mitglied in der SPD werden

DGB

AWO Rhein-Berg